Historie

1. Juli 1839: "Ich beehre mich, Ihnen hierdurch anzuzeigen, dass ich mit dem heutigen Tage eine Ölhandlung und Ölmühle auf hiesigem Platze unter eigener Firma begründet habe."

Damit legte Caspar Thywissen den Grundstein für die Firma, die sich noch heute, in der sechsten Generation, im Besitz der Familie Thywissen befindet. Schon zu seiner Zeit hatte die Herstellung und der Handel mit Lebensmittelgütern Tradition in der Familie. Caspar Thywissen hatte sich mit diesem Schritt nur unternehmerisch von seinen Brüdern getrennt, die bereits seit vier Jahrzehnten verschiedene Geschäfte dieser Art in Neuss, Köln und Aachen betrieben.

Durch den frühen Einsatz der Dampfmaschinentechnik und hydraulischer Pressen - den ersten ihrer Art in Deutschland - entwickelte sich der handwerkliche Betrieb schon bald zur industriellen Fabrikation. Neuss ermöglichte durch seine Lage am Rhein den Transport von verschiedenen Ölsaaten aus Europa und Übersee per Schiff, sodass sich die Ölmühle bis zum heutigen Tage stetig erweitern konnte.

1848 zog Caspar Thywissen nach Köln und betrieb auf dem Eigelstein eine Seifenfabrik, Ölhandlung und Lichtzieherei, errichtete eine Ölraffinerie und handelte mit Tran und Fett. In dieser Weise erweiterte die Familie immer wieder ihre unternehmerischen Aktivitäten.

Man erwarb eine Lack- und Firnisfabrik, Mälzereien und beteiligte sich an weiteren Firmen im Rheinland, an denen noch heute Beteiligungen bestehen. In Kooperation wurden 2002 in Marl eine Biodieselfabrik und 2009 eine Ölmühle mit angeschlossener Biodieselanlage in Verdun (Frankreich) errichtetet, die genau zu folgender Strategie passen:

Die vorhandenen Betriebe durch branchennahe oder erweiternde Produktionsbetriebe zu stärken.

Durch die Fusion von Schill Malz mit der Malzsparte der C.Thywissen GmbH zu GlobalMalt im Jahre 2006 wurde GlobalMalt Marktführer der Branche in Deutschland und konnte seine internationale Position weiter ausbauen. Der Verkauf der Malzproduktion in 2011 war eine strategische Entscheidung, als Folge der weltweiten Konsolidierung auf dem Biermarkt.